• +491713202550
  • mail@weber-training.com

Starker Rücken Teil 3

Hallo Zusammen,

aus einer Vielzahl an Rückenübungen möchte ich Ihnen heute eine dritte Variante zur Stärkung des Rückens zeigen, die ohne Geräte und zuhause durchgeführt werden kann.

Heute stelle ich Ihnen die auch im Yoga genutzte „Schulterbrücke“ vor.

Mit dieser Übung stärken Sie nicht nur Ihre Rückenmuskulatur, sondern auch Ihre Gesäßmuskulatur – es ist sozusagen eine „Win-Win-Situation“ für Ihren Körper.

Denn Muskeln wie der Rückenstecker, lassen sich schwerlich isoliert trainieren. In der Regel helfen andere Muskelgruppen, die sogenannten „Synergisten“, dem Hauptmuskel („Agonist“) bei der Übungsausführung mit.

Wie funktioniert also der Allrounder „Schulterbrücke“?

  • Legen Sie sich auf den Rücken
  • Die Arme liegen seitlich neben Ihrem Körper
  • Beine anwinkeln, sodass Ober- und Unterschenkel einen 90 Grad Winkel bilden
  • Aus der Kraft des Gesäßes und der Oberschenkelrückseite heben Sie nun das Becken an, bis Oberkörper und Beine eine Linie bilden
  • In der Halteposition sind Gesäß und Oberschenkelrückseite fest angespannt

  • Fortgeschrittene können in dieser Position zusätzlich ein Bein in Verlängerung des Oberkörpers ausstrecken
  • Halten Sie diese Position und wechseln nach der Hälfte der Haltezeit das Bein

Für eine spürbare Verbesserung Ihrer Muskulatur empfehle ich Ihnen die Position 20-40 Sekunden zu halten und 4 Mal zu wiederholen.
Zwischen den Wiederholungen senken Sie das Becken ab und pausieren für maximal 20 Sekunden.

Integrieren Sie diese Übung bestenfalls in Ihr 3-wöchentliches-Rückenprogramm.

Viel Spaß beim Nachmachen,
Christoph Weber von Weber Training